Magic Karten Blog

Just for Fun für Hobbyspieler

Kreaturenloses Deck in schwarz

April 5th, 2008 · 9 Kommentare


Warning: Parameter 1 to keywords_appendTags() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009cb89/blog/wp-includes/plugin.php on line 166

Tags: Decklisten · schwarz

9 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 Zlabi // Nov 8, 2008 at 18:57

    Interessante Zusammenstellung, aber es fehlen 2 Karten im Deck (58 Karten).

  • 2 Magic Tutor // Nov 8, 2008 at 20:44

    Stimmt, aber man muß ja nicht immer 60 Karten im Deck haben. Man kann gem. den Regeln ;-)
    Aber du hast schon recht, sollten eigentlich 60 sein, da kommt noch ein Chainers Erlaß und eine Brosche des Wandermanns rein.

  • 3 joze // Mrz 9, 2009 at 17:27

    ich habe auch ein kreaturenloses schwarzes deck und als sehr nützlich hat sich “keine gnade”/”no mercy” erwiesen (”Whenever a creature successfully deals damage to you, destroy it.” (verzauberung, kostet 2 beliebige und 2 schwarze mana)). auch wenn man mit kreaturenzerstörern den zorn der mitspieler beim multiplayer auf sich gezogen hat, bleibt man damit geschützt vor rache (jedenfalls per angriff).

  • 4 Magic Tutor // Mrz 9, 2009 at 22:15

    Hey cooler Tip mit NO MERCY der paßt wirklich wie die Faust aufs Auge ;-)

  • 5 Bolle // Jul 21, 2009 at 21:20

    Deine Beschreibung zu Mirari ist ein wenig irreführend.. >>..meist genügend Mana um ein Zauber ein oder sogar zweimal zu kopieren!<<
    Mirari kann genau eine(!) kopie jedes in Frage kommenden Zaubers zum Stapel hinzufügen.

  • 6 cuba // Nov 17, 2009 at 13:44

    ich würde vieleicht noch dark ritual rein stecken das du bischen schneller bist aber auf jeden fall würde ich dunkelheit rei hauen es ist einfach ein schwarzer holyday und somit kannst du den schaden verhindern und so ein zwei runden die angrife abblocken bei dark ritual bin ich mir nicht ganz sicher ob das so viel bringen würde musst de selber schauen aber dunkelheit würde es finde ich voll bringen mfg cuba

  • 7 Magic Tutor // Nov 17, 2009 at 15:24

    @cuba
    Dark Ritual hatte ich am Anfang auch getestet. Allerdings hat er nicht den erhofften Schub gebracht bzw. da dafür 4 andere weichen durften, fehlte es meist an den anderen Zaubereien.

    Dunkelheit ist sicherlich nicht schlecht. Allerdings sind Blut des Unschuldigen und Chainers Erlaß, also bereits 7 Einzelvernichter, die insbesondere in der Anfangsphase sehr effektiv und mit 1-2 Mana schnell spielbar sind. Und den Chainers Erlaß kann man ja auch noch im späteren Spiel mit der Rückblende-Fähigkeit ein zweites Mal nutzen. Bis dahin hat man meist gengügend Länder bzw. Mana verfügbar um die Rückblende auslösen zu können. Und für die Massenvernichtung ist da noch Verstümmeln und der Vergessenheitstein drin. Aber auch der Zwang beseitigt oft in der Anfangsphase die ein oder andere spielstarke Karte eines Gegners. Aber für schnellere Weenies wäre Dunkelheit sicherlich eine Zauberei für das Sideboard.

    Da bei mir das Spielumfeld sehr Kreaturenlastig ist kam bei mir eben diese Deckliste heraus. Wenn man öfter mit Direktschaden oder schnellen Weenies zu tun hat ist sicherlich einer der beiden sicher eine hervorragende Verstärkung ;-)

  • 8 Whitebeard // Nov 23, 2009 at 01:04

    HEy ich hab mir dein Deck durchgelesen und es ähnelt meinem Kreaturenlosen Deck ziemlich.
    Auch ich habe viel mit No Mercy experimentiert, da ich aber trotzdem den Schaden kriege, war es mir doch zu unnütz. Ich spiele mit 4 Cabals und zusätzlich mit 2 Urborg, Tomb…. dadurch pushen sich die Cabals von selbst, leider ist es so, das man mit dem Mirari nur eine Kopie erstellen kann, weil kopierte Sprüche nicht als gespielt gezählt werden, wäre sonst zu heftig, besonders mit Kabbalisten-Ritual. Was auch immer gut Klappt ist Sudden Spoiling mit Infest oder Decree of Destruction, hält den Gegner auf Distanz^^

  • 9 Magic Tutor // Nov 23, 2009 at 19:42

    @Whitebeard
    sind einige nette Ideen. Ich sollte dieses Deck mal wieder aus der Versenkung holen und ein paar deiner Hinweise testen ;-)

Hinterlasse einen Kommentar