Magic Karten Blog

Just for Fun für Hobbyspieler

Handabwurf – die zweite Version in Mono-Schwarz

März 31st, 2008 · 6 Kommentare


Warning: Parameter 1 to keywords_appendTags() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009cb89/blog/wp-includes/plugin.php on line 166

Tags: Decklisten · schwarz

6 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 Handabwurf // Mrz 31, 2008 at 21:52

    [...] kommt? Ein paar Wochen später habe ich die Deckstrategie teilweise geändert und mit einer Mono-Black Handabwurf Variante [...]

  • 2 Auf die Streckbank mit dem Gegner … // Apr 22, 2008 at 10:51

    [...] ← Handabwurf – die zweite Version in Mono-Schwarz Trolldeck – rot-grün [...]

  • 3 Grün-weiße Stompy-Power aus dem schwäbischen Wald … // Jun 20, 2008 at 20:00

    [...] 6 – damit es für Steffen mal etwas Abwechslung gibt wählte ich diesmal mein Handabwurfdeck. Er versuchte es noch einmal mit Tooth and Nails. Schnell mußte er allerdings festellen, das [...]

  • 4 Max // Jan 19, 2009 at 21:52

    Hallo, also ich würde empfehlen noch Schwermut mit in das Deck eizubauen. Eine wunderbare Verzaueberung, wenn der Gegner Karten abwerfen muss.
    Für jede abgeworfene Karte 2 Schaden

  • 5 Reini // Aug 19, 2009 at 19:14

    Wie schon gesagt: Schwermut ist bestimmt gut.
    Ich würde 2 Augur der Schädel mit 2 Kabbalisten-Vernehmer austauschen da man die nicht opfern muss und man sich auch noch eine Karte aussuchen kann die abgeworfen werden muss. Er kostet nur 2 Mana und man kann die Abwurffähigkeit in jedem zug spielen.

    Statt den anderen beiden Augur sollte man die Heimtückischen Bücherwürmer nehmen da man damit auch angreifen kann.
    Enweder der Gegner blockt-wenn sie sterben muss er eine Karte abwerfen-oder der Gegner lässt es durchgehen und verliert einen Lebenspunkt.
    Wenn man sie zum Blocken verwendet Wird der Gegner nicht sofort angreifen da er keine karte abwerfen will.
    Nachteil: Der Gegner muss die Karte nur abwerfen wenn man 2 Mana bezahlt.

    In Takuma eindringen ist eine tolle Hexerei.
    Man nimmt x Sümpfe auf die Hand und der Gegner wirft x mal 2 Karten ab.

    Ein etwas riskante aber bestimmt nützliche Verzauberung währe ner Necrogennebel

  • 6 Magic Tutor // Aug 19, 2009 at 20:40

    Hi Reini, kannst du gerne mit dem Kabbalisten-Vernehmer und Heimtückische Bücherwürmer spielen.
    Ich habe zumindest derzeit beide nicht und finde trotzdem den Augur etwas besser, da er durch die Opferfähigkeit keine Zusatzkosten verursacht und so auch spontan gespielt werden kann. Vor allem mit dem Klagen der Reue ist der Augur in der Anfangsphase für den Gegner sehr frustrierent!
    In Takenuma eindringen ist mir mit 4 Mana in dem Deck zu teuer. Da im späteren Spiel sowieso der Blattern den Gegner klein hält braucht man außer in der Anfangsphase irgendwann keine Abwurfzaubereien mehr. Deswegen sind ja auch die Kreaturen drin, damit diese später den Gegner killen können.

Hinterlasse einen Kommentar